>> Terminkalender

Juli - 2018
M D M D F S S
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  

Seit 1970 unser Ziel:

Gute Beratung & maßgeschneiderter Service

In der Zeit von 1970 bis heute haben wir uns vom reinen Baumaschinenhandel zum Vollsortimenter im Bau- und Gartenfachhandel entwickelt. Von der Dachlatte über Stapler und Kräne bis hin zu dekorativen Badmöbeln, Leuchten oder Grünpflanzen finden Sie bei uns alles rund um Bau, Haus und Garten.

In 40 Jahren haben wir unser Wissen und unsere Erfahrung als Lieferant von Handwerksbetrieben und Bauherren zu unserem größten Kapital gemacht.

Umfassendes Produktwissen, ein ausgesuchtes Sortiment und die richtigen Branchenkontakte sind längst nicht alles, was wir Ihnen bieten können. Wir haben „unser Handwerk“ gelernt und wissen worauf es Ihnen als Handwerksbetrieb, Bauherr oder Renovierer wirklich ankommt: persönliche, kompetente Beratung vom Profihandwerker, guter Service und gute Preise!

Die wichtigsten Highlights unserer Firmengeschichte haben wir hier für Sie kurz zusammengestellt:

1970 | Gründung

Mehrere Bauunternehmer, ihnen voran Horst Steinacker, gründen das Unternehmen BGU Baugeräte Union, als eines der ersten Betriebe im Industriegelände Ansbach-Brodswinden. Ihr Grundgedanke war der Handel mit Baugeräten- und maschinen, sowie deren Reparatur und Vermietung.

1974 | BGU Filialen entstehen

Eine, sich besonders auf das Bauhandwerk auswirkende, zweite Rezession veranlasste die Leitung der Baugeräte Union, verstärkt in das Baunebengewerbe, insbesondere in den Einzelhandel, einzusteigen. In diesen Jahren enstanden mehrere Filialen, und auch in Ansbach erfolgten die ersten Erweiterungen, wodurch auch der Privatkunde mehr und mehr den Weg zur BGU suchte.

1980 | Zweiter Erweiterungsbau | Produktion der ersten BGU-Maschine

Die Entscheidung, verstärkt in den Einzelhandel einzusteigen und eine eigene Produktmarke auf den Markt zu bringen, erforderte einen weiteren Aus- und Erweiterungsbau in Ansbach um 1000 m².
Die Rolltischkreissäge RK 600 ist die erste Maschine unter eigenem Markennamen mit BGU-Typenschild, produziert in Nordhausen/ Harz

1985 | Schließung von Filialen | Sortimentserweiterung

Im Zuge der allgemeinen Marktentwicklung entschloss sich die Geschäftsleitung, die kleineren Filialen zugunsten der Erweiterung in Ansbach und Weißenburg zu schließen. Diese Entscheidung hat sich aus heutiger Sicht als richtig und für die Gesamtentwicklung des Unternehmens als unbedingt notwendig erwiesen.

Das Sortiment wurde innerhalb von fünf Jahren auf drei Maschinenhauptgruppen erweitert: Holz- und Metallbearbeitung sowie Brennholzaufbereitung

Der große Verkaufserfolg der robusten Maschinen sowohl an Privatkunden als auch an die zunehmende Händlerschaft erforderte zwangsläufig einen zusätzlichen Erweiterungsbau für den Ausbau des Großhandels. Mit den Planungen hierfür wurde Ende 1989 begonnen.

1990 | Übernahme der Firma „Südharzer Maschinenbau“ | Eröffnung Leipzig-Engelsdorf

„Wendezeit“: die Firma „Südharzer Maschinenbau“ wird von der BGU übernommen und mit hochmodernen Produktionsmaschinen ausgestattet.

Zudem wird eine Groß- und Einzelhandelsniederlassung der Baugeräte Union in Leipzig-Engelsdorf eröffnet.

1991 | Ausbau des Einzelhandels auf Großmarktfläche

1992 | Eröffnung des Fachhandels- und Servicezentrums in Ansbach

3200 m² Fachhandels- und Servicezentrum bieten mehr als nur ein Baumarkt:

  • eigene Fachwerkstätten
  • ein großes Ersatzteillager
  • fachliche Beratung
  • ein riesiges Sortiment
  • Maschinen- und Geräteverleih
  • günstige Preise

Somit stehen nunmehr 6000 m² in Ansbach zur Verfügung.

1994 | Neueröffnung BGU Weißenburg

Die Niederlassung Weißenburg wird im Weißenburger Industriegelände Süd II  mit einer Verkaufsfläche von 8000 m² neu eröffnet – ein annähernd gleiches Sortiment wie in Ansbach

1998 | Eröffnung Garten- und Kreativcenter

2000 | Erweiterung

Der Ansbacher Hauptsitz vergrößert sich ein weiteres Mal um eine neue Lagerkapazität mit 4000 m², eine Freifläche zur Nutzung als Gartenmarkt und eine Parkfläche. Jetzt steht eine Verkaufsfläche von 11.000 m² zur Verfügung.

2008 | Eröffnung BGU Großmaschinen Zentrum

Auslagerung der Abteilung Großmaschinen und Geräte in ein neues Kompetenzzentrum. Es wird in der Hardstraße 20, gegenüber dem BGU Baumarkt, eröffnet. Damit stehen weitere 11.000 m² für ein erweitertes und verbessertes Service- und Dienstleistungsangebot für die Bereiche Bau, Industrie, Land- und Forstwirtschaft zur Verfügung.

2014 | Eröffnung BGU Gartencenter

Erweiterung des BGU Baumarkts im Gewerbegebiet Ansbach/Brodswinden durch ein modernes Gartencenter. Die Fläche wird durch den An- und Ausbau um rund 3000 qm erweitert und neu gestaltet.
Mit den Umbaumaßnahmen geht auch eine Sortimentserweiterung einher.